Monatskommentar Mai: Sell in May and go away?

Monatskommentar Mai: Sell in May and go away?

Zumindest für den Mai selber gilt dies dieses Jahr nicht. Insgesamt konnten die Kapitalmärkte, wenn auch nur marginal und mit niedriger Schwankung zulegen. Die größte Bewegung war noch am Währungsmarkt zu beobachten. Hier konnte der Euro an Stärke gewinnen und die 1,12 überschreiten.

Hintergrund ist die Tatsache, dass die Konjunktur in der Eurozone sich stabilisiert hat und inzwischen stärker wächst als die USA. Die Kapazitätsauslastung liegt ebenfalls in der Eurozone deutlich höher als in den USA. Entsprechend entwickeln sich die Gewinne der Unternehmen sehr erfreulich. Die Gewinne liegen über 20% oberhalb der Gewinne von vor einem Jahr. Insofern ist der Markt auch nicht signifikant teurer geworden.

Wir sehen auch für die nächsten Monate die Fortsetzung dieses Trends: positive Wirtschafts- und Unternehmensdaten sollten europäische Aktienmärkte weiterhin unterstützen. Wir bleiben daher für europäische Aktien positiv und gewichten diese Anlageklasse über.

Die Risiken liegen weiterhin eher im politischen Bereich, insbesondere die Wahlen in Europa bleiben eine Wundertüte. Es stehen an die Parlamentswahlen in Großbritannien, Frankreich, Italien und Deutschland.

ReinhardPfingstenQuerAls einer der führenden Köpfe von Hauck & Aufhäuser Privatbankiers und medienpräsenter Geldanlage-Experte, hält Reinhard Pfingsten seit Mai 2016 zudem die Position als Chief Investment Officer (CIO) von easyfolio inne. In seinem Monatskommentar schreibt er, was die Weltwirtschaft derzeit bewegt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden...
...und melden Sie sich zum Newsletter an Jetzt anmelden

Weitere interessante Artikel

Kommentar hinterlassen

Kommentar (Pflicht)

Diese HTML Tags und Attributen sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Name (Pflicht)
E-Mail Adresse (Pflicht)

*