easyfolio Quartalsbericht 1/2017: easyfolio-Strategien setzten positive Entwicklung fort

easyfolio Quartalsbericht 1/2017: easyfolio-Strategien setzten positive Entwicklung fort

Die easyfolio-Strategien setzen auch im ersten Quartal 2017 ihre positive Wertentwicklung des letzten Jahres fort. Dem liegt vor allem die Entwicklung an den globalen Aktienmärkten zu Grunde. Denn die Schwankungsbreite der Kapitalmärkte ging trotz politischer Unsicherheiten noch weiter zurück. Nach anfänglichen Bedenken im Hinblick auf die Amtseinführung von Donald Trump, beflügelten die angekündigten fiskalpolitischen Maßnahmen in den USA die Märkte. Diese grundpositive Stimmung konnte trotz der anstehenden Wahlen in mehreren europäischen Ländern nicht getrübt werden.

Politische Risiken trüben das konjunkturelle Bild im ersten Quartal nicht

Im ersten Quartal 2017 zeichnete sich ein insgesamt erfreuliches Bild an den globalen Kapitalmärkten ab. Ein wesentlicher Treiber der Wertentwicklung war die Amtseinführung von Donald Trump. Einiger Zweifel zum Trotz zeigten sich die Märkte nach der Amtseinführung äußerst robust. Dieser Trend wurde zudem von weiteren Konjunkturindikatoren gestützt. Denn im Gegensatz zu den Aktienmärkten wurden die Rentenmärkte durch einen Renditeanstieg belastet, was zu entsprechenden Kursverlusten bei Anleihen führte. In diesem Kontext sind die, vor allem in den USA, steigenden Renditen als positives Signal zu deuten, da sie auf ein gesundes Wirtschaftswachstum hindeuten, was sich wiederum positiv auf die Aktienmärkte auswirkt.

Diese Entwicklung war für viele Marktteilnehmer auch im Februar ein Anreiz, um weitere Zukäufe zu tätigen, insbesondere in den USA. Die europäischen Aktienmärkte wurden dagegen von politischen Risiken überschattet. Sorgen um tektonische Verschiebungen der politischen Landschaft in den Niederlanden, Frankreich, Italien und Deutschland trübten das Bild jedoch nur kurzzeitig. Insgesamt zeigten sich die Märkte auch in Europa stabil. Weder die Konkretisierung der Verhandlungen um den Brexit noch die Abstimmung um die Rücknahme von Obamacare konnten die Zuversicht an den Märkten ins Wanken bringen. Und so setzten die Aktienmärkte ihren positiven Trend unbeeindruckt fort.

Die Aktienmärkte setzen ihren Aufwärtstrend fort

Die Wertentwicklung der easyfolio-Strategien im ersten Quartal 2017 wurde vor allem durch die positiven Aktienmärkte getrieben. Aus der Perspektive eines „Euro-Anlegers“ stachen dabei die Schwellenländer eindringlich heraus. Besondere Aufmerksamkeit kam dabei dem asiatischen Aktienmarkt zu. Der ETF von UBS auf den MSCI Pacific ex Japan Index konnte im ersten Quartal um mehr als 10 % zulegen, dicht gefolgt von dem ETF von UBS auf den MSCI Emerging Markets Index, der im gleichen Zeitraum einen Zuwachs von etwas weniger als 10 % realisieren konnte. Darauf folgen die ETFs auf den MSCI Europe Index, die knapp 6 % zulegten. Beide ETFs auf den S&P 500 Index lagen mit einem Zuwachs von 4,5 % knapp dahinter. Dahingegen schlossen rentenbasierte ETFs das erste Quartal heterogen ab.

Während der ETF von SPDR auf den Barclays Capital Emerging Marktes Local Bond Index mit einem Zuwachs von 4,76 % deutlich zulegen konnte, und auch ETFs auf hochverzinsliche Anleihen ein positives Ergebnis aufwiesen, schlossen die ETFs auf europäische Staatsanleihen das Quartal mit einem leichten Verlust ab. Dieser Trend lässt sich damit erklären, dass viele Markteilnehmer sichere Anleihen – in Angesicht des aktuell niedrigen Zinsniveaus, potenziellen Zinserhöhungen und einem positiven Marktumfeld – insgesamt meiden.

easyfolio-Strategien starten positiv in das neue Jahr

Erneut konnten alle easyfolio-Strategien das vergangene Quartal positiv abschließen. Die Strategie easyfolio 70 erzielte dabei mit +4,03 % den höchsten Gewinn. Darauf folgten die Strategien easyfolio 50 mit einem Zuwachs von +2,87 % und easyfolio 30 mit einem Zuwachs von +1,68 %. Die Strategie easyfolio flex erzielte einen Gewinn von +1,40 %. Die Volatilität gemessen an den vergangenen 12 Monaten liegt für easyfolio 30 bei 2,89 %, für easyfolio 50 bei 3,31 %, für easyfolio 70 bei 4,09 % und für easyfolio flex bei 4,60 %.

Die breite Streuung der easyfolio-Strategien hat sich bewährt. Die positive Entwicklung an den globalen Aktienmärkten konnte die Schwäche bei den Staatsanleihen ausgleichen und sorgte im ersten Quartal 2017 für Zugewinne. Doch auch wenn im Niedrigzinsumfeld und im aktuell positiven Marktumfeld wenig für sichere Staatsanleihen spricht, so lehren vergangene Finanzkrisen, dass sich das Marktumfeld immer rapide verändern kann. In solchen Situationen flüchten Anleger in „sichere Häfen“, die daher auch Teil eines gut diversifizierten Portfolios sein sollten, um das Kapital zu schützen und gegenläufige Entwicklungen zu dämpfen.

LennartSegler_235x256

Lennart Segler ist Portfolio Manager bei Hauck & Aufhäuser Privatbankiers und für die Steuerung der easyfolio-Strategien verantwortlich. Als ausgewiesener Experte für Investmentfonds kommentiert er in seinen Beiträgen die Entwicklung der easyfolios und beleuchtet interessante Fragestellungen aus dem Portfolio Management.

Hinweis: Alle Angaben zur Wertentwicklung sind in Euro gerechnet, inklusive etwaigen Dividendenzahlungen (Total Return), und beziehen sich auf das vergangene Quartal. Alle Angaben zur Volatilität beziehen sich auf die vergangenen 12 Monate (Monatsbasis). Quelle: Morningstar

Weitere interessante Artikel

Kommentar hinterlassen

Kommentar (Pflicht)

Diese HTML Tags und Attributen sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Name (Pflicht)
E-Mail Adresse (Pflicht)

*