Monatskommentar Januar: Das neue Jahr beginnt wie das Alte endete

Monatskommentar Januar: Das neue Jahr beginnt wie das Alte endete

Das Jahr 2017 setzt den Trend des Jahres 2016 fort. Unsicherheit und gegenläufige Entwicklungen prägen das Bild im Januar, bei insgesamt niedrigen Schwankungen.

Wenn uns der Monat Januar in Erinnerung bleibt, dann sicherlich auf Grund der Amtseinführung von Donald Trump und seiner ersten Präsidentendekrete, so zum Beispiel dem zeitlich befristeten Einreiseverbot. Dies gab sicherlich schon mal einen ersten Vorgeschmack, denn die daraus resultierende Unsicherheit löste am Folgetag direkt Kursrückgänge aus, die dann aber auch sofort wieder ihre Gegenbewegung bekam. Unsicherheit wird also weiter das Bild prägen – die konjunkturellen positiven Indikatoren sind aber nach wie vor intakt.

Schaut man sich einmal die Möglichkeit der Dekrete an, so ist zumindest die Anzahl bei seinen Vorgängern beeindruckend: So erließen Barack Obama beispielsweise 279, George W. Bush 291 und Bill Clinton 364 Dekrete. Unangefochtener Dekret-Spitzenreiter der amerikanischen Geschichte ist Franklin D. Roosevelt. In seiner zwölfjährigen Amtszeit von 1933-1945 erließ er insgesamt 3522 Verordnungen.

Wenn die Aktien mit leichten Kurszuwächsen in das Jahr starteten, so war das Bild auf der Rentenseite eher von Minuszeichen dominiert. Die Renditeanstiege lösten Kursrückgänge im Rentenbereich aus – so verloren deutsche zehnjährige Staatspapiere -1 % und italienische -3 %. Dies deckt sich aber mit unserem Bild: steigende Renditen sind im aktuellen Umfeld eher positiv für Aktien.

ReinhardPfingstenQuerAls einer der führenden Köpfe von Hauck & Aufhäusers Privatbankiers und medienpräsenter Geldanlage-Experte, hält Reinhard Pfingsten seit Mai 2016 zudem die Position als Chief Investment Officer (CIO) von easyfolio inne. In seinem Monatskommentar schreibt er, was die Weltwirtschaft derzeit bewegt.

Weitere interessante Artikel

  • Monatskommentar November: Trumponomics Der November war ein ausgesprochen turbulenter Monat. Der Ausgang der US-Präsidentschaftswahl mit Trump als künftigem Präsidenten veranlasste die Kapitalmärkte zu einer ruckartigen Neubewertung. (Trumponomics)
  • Monatskommentar Dezember: Das Jahr 2016 endet versöhnlich Insgesamt fand das Jahr 2016 einen versöhnlichen Abschluss. Angetrieben von etwas besseren Konjunkturdaten und der Hoffnung auf mehr fiskalischen Stimulus konnten Aktienmärkte im Dezember nach dem guten November nochmals zulegen und so das Jahr 2016 zu einem positiven Aktienjahr werden lassen.

Kommentar hinterlassen

Kommentar (Pflicht)

Diese HTML Tags und Attributen sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Name (Pflicht)
E-Mail Adresse (Pflicht)


*